Rally Obedience

Ral SchilderRally Obedience ist eine noch relativ junge Sportart, die aus den USA zu uns gekommen ist. Bei ihr wird die Kommunikation zwischen Mensch und Hund und die Freude am gemeinsamen Arbeiten groß geschrieben. Rally Obedience ist keine exklusive Hundesportart, sondern sie soll im Gegenteil sehr viele Hundesportler ansprechen, die die Bindung zwischen sich und ihrem Hund durch gegenseitigen Respekt und Vertrauen stärken wollen. Es ist eine Hundesportart für die ganze Familie, in der selbst Kinder mit ihrem Hund trainieren und auf Turnieren starten können ebenso körperbehinderte Menschen und Hunde. Die Übungen werden entsprechend angepasst. Teilnehmen können alle Personen, deren Hunde im Grundgehorsam stehen und verträglich mit Menschen und mit anderen Hunden sind.

Ral SlalomDas Mensch-Hund-Team läuft einen mit Schildern vorgegebenen Parcours ab, wobei jede Station durch ein oder mehrere Schilder Aufgaben vorgibt, die auch dem klassischen Obedience entnommen sind. Übungen wie "Sitz", "Platz", "Steh", "Bleib" und Abrufübungen etc. werden kombiniert mit Richtungswechseln, Winkeln, Slalom oder auch Hürden. In allen Klassen des Rally Obedience darf der Hundeführer mit seinem Hund sprechen, ihn motivieren und verbal loben. In den Klassen "Beginner" und "Klasse 1" dürfen die Hunde an bestimmten Stationen auch mit Futter belohnt werden. Ab der "Klasse 2" werden zur Ablenkung der Hunde mit Futter gefüllte Schalen im Parcours eingebaut, an denen die Hunde unbeeindruckt vorbeigehen müssen. Die Leistung des Mensch-Hund-Teams wird gemeinsam nach Punkten und Zeit bewertet.

Rally Obedience bei den Sportpfoten

Ral PyloDas Rally Obedience (RO)-Virus hat die Sportpfoten schon lange infiziert, deshalb bieten wir ab April 2015 bei den Sportpfoten auch RO an. Wir, das sind Conny, Carola und Karsten. Conny und Carola sind frisch gebackene Übungsleiter für Rally Obedience und werden durch Karsten unterstützt.

Wie wollen wir unser Training gestalten?

Wir stellen uns das so vor:

Für jede Trainingseinheit wird von uns ein Parcours von rund 20 Schildern auf einem Areal von rd. 15 m x 24 m aufgebaut. Der Parcours wird ersteinmal mit Schildern aus der Beginner-Klasse und der Klasse 1 gestellt, da wir ja mehr oder weniger alle Frischlinge sind. Dieser ist (unter Turnierbedingungen) in vier Minuten zu absolvieren. Im Training wird das natürlich etwas länger dauern, da ein Übungsleiter den Teilnehmer auf dem Parcours begleitet und gleich die abgelaufenen Einzelübungen "bewertet" bzw. Tipps und Tricks nennt, wie es vielleicht besser und einfacher geht, die Übung zu bewerkstelligen. So wird jeder Teilnehmer den Parcours im Training ein bis zwei Mal begehen. In der Zwischenzeit gibt es für die anderen Teilnehmer eine Schilderkunde. Hier werden einige der rund 80 Schilder näher betrachtet und in Einzelübungen trainiert.

Ziele unseres Trainings sind:

  • Verbesserung und Übung des Grundgehorsams
  • Sammeln von Erfahrung im RO-Parcours mit verschiedenen Schildern und Schwierigkeitsgraden
  • Inspiration, Freude und Ermunterung, um mit dem Hund zu trainieren.

   Wir sind
   Mitglied
   im SGSV

 

   Wir sind
   Mitglied
   im SGSV
   Landesverband
.